Zum Inhalt springen

Zum Stand des VD16 und des „Wiki der Drucke des 16. Jahrhunderts“ (Dezember 2017)

Januar 7, 2018

Das VD16 ist Ende Dezember 2017 bei der Nummer ZV 31617 angekommen. Das sind somit 348 neue Ausgaben seit Ende Dezember 2016. Im Jahre 2016 gab es dagegen 437 Neuzugänge und im Jahre 2015 waren es 526. Den XL-Signaturen wurden im Jahr 2017 sechs neue Ausgaben hinzugefügt (jetziger Stand: XL 181).

Auch die Gesamtzahlen der Meldungen sind rückgängig. Es gibt sieben Bibliotheken mit mehr als 100 Meldungen:

Trier Priesterseminar: 1070
Wittenberg Predigerseminar: 532
Dresden SLUB: 520
Berlin SB: 252
Mainz StB: 160
München BSB: 112
München UB: 102

Weitere sechs Bibliotheken meldeten zwischen 50 und 100 Titel.

Neue beitragende Bibliotheken sind darüber hinaus:
(vd300) Goshen (Indiana) Mennonite Hist. Libr.
(vd301) Baltimore John Hopkins Univ.
(vd302) Gnesen/Gniezno Erzbisch. Archiv
(vd303) Posen/Poznan BU
(vd304) (noch kein Name angegeben)

Alle neuen Bibliotheken melden aber nur einen oder zwei Titel.

Eine redaktionelle Überarbeitung des VD16 bleibt ein Desiderat. So müssen Doppelmeldungen systematisch gesucht und bereinigt werden (auch im Bereich der Namen, weil es Fälle gibt, in denen dieselben Personen unter verschiedenen Namen geführt werden), getilgte Nummern aus dem gedruckten Grundwerk müssen als „entfallene“ Titel in der Online-Version wieder eingesetzt und die Streichungen begründet werden. Zu stark gekürzte Titelaufnahmen und fehlende Angaben (wie z. B. in einigen Fällen Respondenten in Dissertationen) sind zu ergänzen.

Einheitssachtitel müssen konsequent vergeben werden, wenn kein Autor bekannt ist. Und sie müssen bei mehr oder weniger gleichen Texten auch wirklich vereinheitlicht sein. Dabei sollte man sich auch mit dem VD17 einigen, auch übrigens in der Frage der Ansetzung der Verfassernamen. Für Drucke, bei denen kein Titelblatt mehr vorhanden ist, wäre auch eine Kennzeichnung nützlich, nach der man gezielt suchen kann.

Die Zuordnung der Exemplare zu den verschiedenen Ausgaben muss systematisch überprüft werden, besonders in den Fällen, in denen nachträglich Exemplare mit Varianten gefunden worden sind, die dann eine eigene Nummer bekommen haben. Letzteres können natürlich nur die einzelnen Bibliotheken selbst machen.

Ein richtig großes Projekt wäre darüber hinaus eine Überarbeitung und Präzisierung der Angaben zu den Illustrationen, zum Buchschmuck und zu Notationen. Aber ich fürchte, das geht zu weit.

Zum Wiki der Drucke des 16. Jahrhunderts

Im Wiki wurden die beiden noch fehlenden Kurzartikel zu den Titeln aus dem Editionsband 8 des Projekts Controversia et Confessio nachgetragen sowie ein Kurzartikel zu einem Text von Eberhard Weidensee. Als neue Konkordanz wurden die 400 VD16-Nummern der Titel aus der „Volksbücher“-Bibliographie von Bodo Gotzkowsky (1991) in das Wiki eingestellt.

Die Hauptarbeit an dem Wiki im letzten Jahr betraf die neue Liste zu den VD16-Nummern, die im VD16 keinen Bibliotheksnachweis haben. Diese Liste enthält jetzt ca. 2450 VD16-Nummern.

Auch die Liste der noch nicht im VD16 enthaltenen Drucke wurde weiter ergänzt. Sie umfasst jetzt ca. 2000 Titel. Neben den Basler Dissertationen und den in Wroclaw BU verfilmten und katalogisierten Drucke wurden jetzt auch Titel aus der NB Warschau verzeichnet, vor allem aus Druckorten, die im heutigen Polen liegen, wie Breslau, Danzig, Neiße und Liegnitz.

Die Zugriffszahlen auf diese Liste haben auch im Jahr 2017 wieder zugenommen. Noch stärker gestiegen ist die Zahl der Zugriffe auf die Hauptseite des Wikis. Diese gehen jetzt aber nicht mehr in die Statistik ein, denn sie stammen in der Hauptsache sicher nicht von Nutzern, die an den Inhalten des Wikis interessiert sind. Auffällig ist nämlich, dass zeitgleich mit den Zugriffen auf die Hauptseite auch die Zugriffszahlen von mittlerweile ganz nutzlosen Seiten enorm angestiegen sind, wie der obsoleten „Hilfe“-Seite (zuletzt mehr als 3000 pro Woche) oder einer alten Seite mit Instruktionen für die Eingabe neuer Artikel in das Wiki. Ich habe sie mittlerweile gelöscht.

Die Konzentration der Zunahme auf diese beiden eigentlich inhaltslosen Seiten lässt vermuten, dass es sich dabei um automatisierte Zugriffe handelt, mit denen versucht wird, Spam-Links in dem Wiki unterzubringen. Die übrigen Seiten, außer der Hauptseite, waren von dem abrupten Anstieg nicht betroffen. Das bedeutet, dass das zeitgleiche Ansteigen der Zugriffszahlen auf die Hauptseite wohl auch von solchen unerwünschten Besuchen herrührt und dass die betreffenden Zahlen daher nicht mehr aussagekräftig sind.

Zu den Konkordanzen

Die Mainzer Gesangbuchbibliographie war für einige Monate des Jahres vom Netz genommen, so dass alle Links der entsprechenden Konkordanz im Wiki ins Leere gingen. Jetzt ist die Online-Bibliographie wieder zugänglich und die Links im Wiki wurden angepasst. Der Bearbeitungsstand der Gesangbuchbibliographie stagniert aber weiterhin bei der letzten Aktualisierung von 2013.

In Vorbereitung ist eine Konkordanz zum gedruckten Katalog der Stuttgarter Bibelsammlung. Die ersten Bände dieses Katalogs von 1984 bis 1993 mit den griechischen und den deutschsprachigen Bibeldrucken enthalten selbst schon entsprechende Konkordanzen, die allerdings noch nicht ganz vollständig sind, weil das gedruckte VD16 damals noch in Arbeit war. In den Bänden mit den lateinischen Bibeln von 2002 dagegen findet sich keine Konkordanz. Die geplanten Bände zu anderssprachigen und polyglotten Drucken sind noch nicht erschienen.

Vielleicht nicht sehr bekannt ist die Tatsache, dass der Stuttgarter Katalog auch parallele Eintragungen im gedruckten Katalog der BL London mit Angabe der Signatur zitiert, so dass auch zu diesen Exemplaren die VD16-Nummern identifiziert sind. Außerdem werden die als Microfiche edierten Bibeldrucke der Bibliotheca Palatina in Rom (eigenartigerweise) als zusätzliche vorhandene Exemplare behandelt, soweit es dazu parallele Ausgaben in der Württembergischen Landesbibliothek gibt. Auch diese Informationen möchte ich gerne in die geplante Konkordanz aufnehmen.

Advertisements

From → Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: